Augenärztliches Diagnostik- und Therapiezentrum
Dr. medic Omar Abo Basha
Dr. med. Danuta Kartharina Grützner

KOSMETISCHE FALTENBEHANDLUNG (Botox/ Hyaluron/Fadenlifting)

ZIEL DER BEHANDLUNG

„Falten lassen sich bereits mit sanften, risikoarmen Methoden reduzieren.“

Schönheitsideale und Moden ändern sich im Laufe der Zeiten. Sie sind von Kultur zu Kultur unterschiedlich. Kriterien wahrer Schönheit sind über Jahrhunderte und Kulturkreise hinweg die gleichen und haben wenig mit Figur- und Modetrends zu tun: positive Ausstrahlung, Vitalität und eine gepflegte Haut.

Die Haut straff und frisch zu erhalten ist eine Kunst, mit der sich schon Hochkulturen des Altertums beschäftigt haben. Alte Mythen und Sagen vom Jungbrunnen spiegeln den tief empfundenen menschlichen Wunsch nach ewiger Jugend und Schönheit wieder.

Der Jungbrunnen wurde bis heute noch nicht gefunden. Allerdings hat die moderne Forschung inzwischen sehr viel über den Alterungsprozess der Haut herausgefunden – auch darüber, wie wir ihm entgegenwirken können.

Kosmetische Faltenbehandlung

Ab dem ca. 26. Lebensjahr beginnt der natürliche Alterungsprozess der Haut. Der Zellstoffwechsel wird gestört und die Zellerneuerung verlangsamt sich. Die Haut wird insgesamt trockener und wirft dadurch Falten. Sie sind Ausdruck von Müdigkeit und Alter und hinterlassen somit einen negativen Gesichtseindruck.

Viele unserer Fältchen sind attraktiv und geben unserem Gesicht Ausdruck. Andere betrachten wir im Spiegel mit Argwohn. Es sind diejenigen, die uns müde und verbraucht aussehen lassen. Diese Falten sind das, was die Patienten oft als ihr „Problem“ nennen.

Zur Faltenbehandlung stehen neben größeren operativen Maßnahmen auch weniger eingreifende, sanftere Methoden zur Verfügung. Sie konkurrieren nicht wirklich mit den Operationsmethoden. Manche Probleme lassen sich nur operativ angehen, andere eignen sich nur für sanfte Methoden. Bei einer Reihe von Alterserscheinungen besteht oft auch die Wahl zwischen sanfteren und eingreifenderen Verfahren. Nicht selten ergänzen sich die Methoden.

Wo möglich, geht der Trend zum sanften, wenig risikobehafteten Vorgehen. Zwei sanfte „Waffen“ der Plastischen Chirurgie sind die

glaukom